Seat gehört zu den erfolgreichsten Automarken Europas und Cupra zu den neuesten. Das macht die Sache ungleich spannender für Dich als VerkaufsassistentIn, denn Du wirst mit Deinem Team keine rituellen Tänze abhalten und auch nicht gemeinsam beten, um KundInnen herbeizurufen.

Keine Fadesse wird Dich lähmen, aber auch kein Stress in den Burn-out treiben. Um Genaueres zu erfahren, fragen wir Philip Wolf, den noch amtierenden Verkaufsassistenten von Seat/Cupra, wie der Job denn so beschaffen sei.

Philip

Philip hat eine Ausbildung in der Baubranche und dorthin zieht es ihn zurück. Die Zeit bei der VOWA resümiert er als sehr geschmeidig und nun von seinem Team Abschied nehmen zu müssen sei ein schwerer Schritt.

Das Seat/Cupra – Team

Weil man sehr viel mit Menschen zu tun hat, ist die Routine, die sich entwickelt, als relativ zu betrachten. Routinen existieren ja in praktisch jedem Beruf, sie sind die Grundschwingung eines Energiefeldes und je positiver die Energie ist, desto wohliger fühlt sich die Arbeit an. Die VOWA ist bekannt für das angenehme Betriebsklima, das dazu führen kann, dass man häufig gar nicht mehr so leicht von ihr wegkommt (plakative Beispiele dafür sind Andrea oder Helmut oder Martin oder Peter….).

Philip erzählt, dass er sich um alles Mögliche kümmere und zwar selbstständig und/oder in Absprache mit dem Markenleiter von Seat/Cupra und dem Team. Es sind viele Kleinigkeiten, wie zB die Autos mit Preisen auszuschildern oder darauf zu achten, dass der Schauraum bzw. der Platz mit Autos gut befüllt ist, damit Gäste und Kunden sich umsehen können.

Auch bereitet man die Autos für die Probefahrten vor, betankt sie und trägt Sorge für den Zustand der Batterien in den Gebrauchtautos. Eine sehr angenehme Aufgabe sei die Auslieferung der verkauften Autos, die man zusammen mit einem Sachertörtchen an die glücklichen KundInnen übergibt. In diesem Zusammenhang wird der Wagen nochmals im Detail erklärt und auf Fragen der KäuferInnen eingegangen.

Peter

Peter Ennsfellner ist der Seat/Cupra-Markenleiter und wird Deine direkte Ansprechperson sein. Er wird Dir vieles zeigen, Du kannst ihn alles fragen und Peter wird Dir den Einstieg in Deinen neuen Beruf so einfach als möglich machen. So, und jetzt darfst Du Dich bewerben und zwar genau hier!

Philip, wir wünschen Dir das Allerbeste und danken Dir für die feine gemeinsame Zeit! Cheers!